Bei Babys und Kleinkindern ist es nicht selten, dass sie sich verschlucken. Vor allem bei dem Start in die Beikost und dem Probieren von verschiedenen Lebensmitteln ist die Aufmerksamkeit der Eltern gefragt. Ein sicherer Helfer für die feste Nahrung fürs Baby ist ein Fruchtsauger. Viele nützliche Informationen rund um den Silikonsauger wie seine Vorteile und die Anwendungsmöglichkeiten enthält der folgende Beitrag.

Fruchtsauger - Was genau ist das?

Ein Fruchtsauger ist ein praktisches Tool, um deinem Baby verschiedene Lebensmittel auf sichere Weise näherzubringen. Er besteht aus einem Saugteil und einem Griff, welcher häufig zugleich der Deckel ist. Optisch erinnert die Bauweise an einen etwas zu groß geratenen Nuckel. Das Baby oder Kleinkind kann den Sauger problemlos am handlichen Griff festhalten.

Der Saugkopf selbst kann aus verschiedenen Materialien wie Silikon oder Netzstoff bestehen. In diesem Material befinden sich kleine Löcher, um den Durchtritt von Fruchtsaft zu ermöglichen.

Es gibt diverse Beikostsauger, beispielsweise unser Modell, das sich zugleich als Beißring eignet. Außerdem haben wir ein Produkt in verschiedenen Farben entwickelt, das mit einer hilfreichen Gefrierhülle geliefert wird.

Saugteil aus Silikon oder Netzstoff?

Obwohl der Aufbau von diversen Frucht- und Gemüsesaugern sich ähnelt, gibt es bei den zahlreichen Modellen einen entscheidenden Unterschied: Der gelochte Teil zum Saugen kann aus Silikon oder einem Netz bestehen.

Unsere Feeder für die Beikosteinführung haben einen aus Silikon gefertigten Saugteil, da Silikon sowohl langlebig als auch besonders hygienisch ist. Die Nachteile von Netzstoff gegenüber lebensmittelechtem Silikon haben wir im Folgenden für dich aufgelistet:

• Der Stoff kann Gerüche aufnehmen bzw. einen unangenehmen Geruch entwickeln.

• Netzstoff kann verschleißen und während der Nutzung reißen.

• Die Löcher im Stoff sind größer und können vereinzelt Nahrungsstückchen durchlassen.

• In dem Stoff können sich Bakterien festsetzen.

• Die Reinigung ist aufgrund des Netzes erschwert.

Für die sorglose Nutzung solltest du beim Kauf darauf achten, ob der Sauger aus Stoff oder Silikon gefertigt ist.

Welche Vorteile hat ein Frucht- und Gemüsesauger?

Der Gemüsesauger ist ein nützliches Werkzeug für die Beikosteinführung, da er den Erstkontakt mit fester Nahrung erleichtert. Das Produkt hat jedoch weitere positive Eigenschaften, auf die wir im Folgenden näher eingehen möchten:

Kein Verschlucken: Da sich die Frucht- oder Gemüsestücke in dem Sauger befinden, können zu große Stücke nicht in den Mund des Kindes gelangen. Somit gibt es keine Möglichkeit für das Kind, sich an den Lebensmitteln zu verschlucken.

Leckere Beschäftigung: Vielen Babys und Kleinkindern macht es Spaß, auf dem Sauger zu kauen oder an ihm zu lutschen und den süßen Fruchtsaft zu schmecken. Sie können sich über eine lange Zeit damit beschäftigen.

Abwechslung: Du kannst den Silikonsauger mit unterschiedlichen Lebensmitteln füllen, was ihn zu einem vielfältigen Begleiter durch den Alltag macht. Dein Kind erlebt neue Geschmacksrichtungen auf spielende Weise. Dank der Vielfalt bleibt der Feeder für die Kleinen auf Dauer spannend.

Hilfe bei Zahnungsschmerzen: Sobald die ersten Zähnchen kommen, kauen Kinder gerne auf verschiedenen Objekten wie Beißringen herum. Unsere Produkte können ebenso als Zahnungshilfe genutzt werden. Der Sauger wird einfach gefüllt in den Gefrierschrank gelegt, sodass der Inhalt gefriert. Eine andere Option ist, ihn mit Eiswürfelstücken zu füllen. Hat dein Kind Beschwerden aufgrund der durchkommenden Zähne, hilft ihm der Sauger gegen die Schmerzen. Denn Kälte kann sehr beruhigend auf das schmerzende und juckende Zahnfleisch wirken.

Förderung der Entwicklung: Ein weiterer Vorteil ist die Förderung der Feinmotorik, weil dein Kind nach dem Sauger greifen und ihn gut festhalten muss. Der nächste Schritt ist es, den Fruchtsauger in den Mund zu führen. Für Babys und Kleinkinder kann dies Konzentration erfordern und die Hand-Augen-Koordination verbessern.

Hygiene: Die Hände und Kleidung des Kindes bleiben sauberer als ohne Sauger, denn dein kleiner Schatz kann die Lebensmittel nicht mit der Hand zermatschen. Deswegen eignet sich das Produkt gut für unterwegs.

So kannst du den Fruchtsauger verwenden:

Der Gebrauch dieses Artikels ist unkompliziert: Man entfernt den Griff vom Saugkopf und befüllt diesen mit den zerkleinerten Stücken eines Lebensmittels. Je nach Konsistenz kann das Obst oder Gemüse geschält bzw. weichgekocht werden. Anschließend muss das Produkt sorgfältig verschlossen werden. Es ist wichtig, dass Kinder es nicht durch Zufall öffnen können und in der Folge an die Nahrungsstückchen gelangen. Überprüfe daher regelmäßig, ob der Sauger tatsächlich fest verschlossen ist.

Was du alles in den Fruchtsauger füllen kannst:

Mit diesem praktischen Tool kannst du deinem Kind eine große Vielfalt bieten. Deiner Fantasie sind beinahe keine Grenzen gesetzt. Insbesondere für den Start in die Beikost ist es ideal, weil du Babybrei hineinfüllen kannst.

Gerne wird der Silikonsauger für Obst oder Gemüse genutzt. Doch auch Fleisch, Kekse oder Brot kannst du in das Mundstück tun. Eine gute Hilfe gegen Schmerzen im Mund können ebenfalls gecrushte Eiswürfel sein. Versuch es doch mal mit gefrorenem Smoothie oder Tee in diesem Modell mit Eiswürfelform.

Am besten eignen sich weiche oder saftige Lebensmittel wie Banane, Melone und Weintrauben für das Befüllen. Dein Kind kann diese mühelos im Mund zerdrücken, sodass der Saft oder die kleinen Stückchen durch die vorgefertigten Löcher dringen.

Ab welchem Alter kann ich meinem Kind einen Beikostsauger anbieten?

Die Nutzung wird ab der Beikosteinführung mit fünf bis sieben Monaten empfohlen. Allerdings gibt es Artikel, die bereits für Kinder ab drei Monaten konzipiert sind. Beim Kauf solltest du darauf achten, für welches Alter das jeweilige Modell hergestellt wurde, denn diese können in Größe und Form variieren.

Generell lässt sich sagen, dass du den Obstsauger ab Beikoststart, sobald dein Baby selbstständig sitzen kann, anbieten kannst.

Wie reinige ich den Silikonsauger am besten?

Sowohl vor als auch nach dem Gebrauch solltest du den Sauger gründlich reinigen. Je nach Material wird der Feeder mit der Hand oder in der Spülmaschine gereinigt. Aufgrund der Verwendung von Spültabs in der Spülmaschine empfehlen wir jedoch die Säuberung mit der Hand. Zum Sterilisieren kann man den Artikel einige Minuten in Wasser kochen. Auch die Nutzung eines Dampfsterilisators ist möglich.

Anleitung zum Säubern:

  1. Öffne den Verschluss und nimm jegliche Essensreste heraus.
  2. Wasche den Fruchtsauger mit warmem Seifenwasser, bis sich keine Babynahrung mehr darin befindet. Hartnäckige Reste kannst du mit weichen Schwämmen oder Bürsten entfernen.
  3. Anschließend solltest du den Artikel gut abspülen, damit die Seife abgewaschen wird.
  4. Lasse ihn an der Luft trocknen und bewahre ihn sicher und vor Sonneneinstrahlung geschützt auf.

Vor der nächsten Verwendung solltest du das Silikon auf Beschädigungen überprüfen, um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Related products

Easy-Freeze Gefrierform 4 Fächer - Erbsengrün Easy-Freeze Gefrierform 4 Fächer - Erbsengrün 2
Nicht auf Lager
18,90 CHF
Vergiss die alte, mit Frischhaltefolie zugedeckte Eiswürfelform oder die unzähligen Muttermilchbeutel – mit dieser Easy-Freeze Gefrierform kannst du sicher und praktisch Muttermilch oder Brei einfrieren.

Kommentare (0)

Es gibt noch keine Kommentare

New comment

You are replying to a comment

Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zu Vergleichen hinzugefügt